Anlagenbau Kunststoff

Insbesondere in der Galvanikindustrie ist der Anlagenbau Kunststoff nicht mehr wegzudenken. Nur Rohre, Behälter, Halterungen und Armaturen aus Kunststoff sind für die dort eingesetzten gasförmigen oder flüssigen Substanzen widerstandsfähig.

Eine permanente Materialweiterentwicklung ist Grund dafür, warum heute fast ausschließlich nur noch Kunststoffe eingesetzt werden. Geringe Anschaffungskosten bei gleichzeitiger Langlebigkeit kennzeichnen heute den Anlagenbau Kunststoff.

Die unterschiedlichsten Materialien werden im Anlagenbau durch diverse Schweißverfahren miteinander verbunden:

  • Polypropylen (PP),
  • Polyethylen (PE),
  • Polyvinylidenfluorid (PVDF) 

Sowohl Kunststoffe wie Polyvinylchlorid (PVC) und Acrylnitril-Butadien-Stycol (ABS), als auch duchsichtige Kunststoffe wie beispielsweise Polymethylmethacrylat (PMMA) und/oder Polycarbonat (PC) werden mittels Kleben zusammengefügt.

Auf Grund der ausgezeichneten Haltbarkeit der Kunststoffe spielen Wartungskosten keinerlei Rolle. Chemisch aggressive Substanzen können problemlos durch Kunststoffrohrsysteme geleitet werden. Weitere Vorteile dieses Werkstoffs ist seine hohe mechanische Belastbarkeit und seine Korrosionsbeständigkeit. Nutzen auch Sie diese Vorteile für Ihre Anlage.

Im Anlagenbau Kunststoff finden sich verschiedene Bereich des Kunststoffbaus wieder. Überweigend zählt hierzu der Rohleitungsbau, der Behälter- und Apparatebau, die Auskleidung mit Kunststoff und der Lüftungsbau. Auch Armaturen aus Kunststoff sind diesem Zusammanhang zu nennen. Hierzu gehören Kugelhähne, Absperrklappen, Rückschlagklappen, Schmutzfänger, Membranventile, Durchflussmesser und Be- und Entlüftungsventile. Die Endkundenvorteile sind offensichtlich: robustes, widerstandsfähiges und chemisch beständiges Material.

Kontaktieren Sie uns – wir erarbeiten mit Ihnen gemeinsam eine individuelle Lösung.

Den Anlagenbau Kunststoff führen wir uns unserem Stammsitz in Ingelheim am Rhein überwiegend in folgenden Regionen/Städten aus:

Rhein-Main, Rhein-Neckar, Frankfurt, Wiesbaden, Mainz, Darmstadt, Rüsselsheim, Hanau, Offenbach, Worms, Alzey, Bingen, Bad Kreuznach, Mannheim, Ludwigshafen, Karlsruhe, Koblenz, Aschaffenburg, Ingelheim, Gießen, Wetzlar, Heidelberg, Basel, Muttenz, Schweiz.

Von unserer Zweigstelle in Wickede (Ruhr) werden folgende Städte bedient:

Dortmund, Leverkusen, Duisburg, Düsseldorf, Bochum, Essen, Oberhausen, Bielefeld, Paderborn, Hamm, Hagen, Iserlohn, Unna, Soest, Recklinghausen, Schwerte, Wuppertal, Remscheid, Solingen, Köln, Neuss, Dormagen, Krefeld, Bottrop, Hilden, Lüdenscheid, Mülheim an der Ruhr, Herne, Witten, Arnsberg, Menden, Lippstadt, Gütersloh, Warendorf, Münster.

Weiterführende Informationen zum Anlagenbau Kunststoff der IKS Kunststoff- und Stahlverarbeitungs GmbH finden Sie auf www.kunststoffanlagen.de.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Ein chinesisches Sprichwort sagt: "Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten. Wer nicht fragt, bleibt ein Narr für immer."

Wir haben immer ein offenes Ohr für die Fragen unserer Kunden. Scheuen Sie sich also nicht, uns anzurufen oder, wenn Ihnen das lieber ist, das Kontaktformular zu benutzen und uns Ihre Frage mitzuteilen:

* = Pflichtfeld

Bitte rechnen Sie 5 plus 9.